Gestapelte einschalige Wandelemente

Gestapelte einschalige Wandelemente tragen sowohl ihr eigenes Gewicht als auch das der darüber gestapelten Elemente. Die Last wird nach unten von einer Betonkonsole aufgefangen, die vom Bauunternehmer anzubringen ist. Die Verkleidung wird mechanisch am Rohbau befestigt, um die horizontalen Lasten aufzufangen. Das Einsatzgebiet ist beschränkt auf eine Höhe von 10 m bis 12 m, um zu vermeiden, dass sich die Fassade aufgrund der Druckstärke in den Fugen und der Dehnung bewegt.

2/9